Begleithunde begleiten Dich durch dick und dünn.
Begleite Deinen Hund prüfend durch die Begleithundeprüfung - eine Prüfung für Mensch und Hund.

Die Hundeschule Mühbrook bietet jedem Hundehalter eine betriebsinterne Begleithundeprüfung an (es handelt sich hierbei nicht um eine VDH – Prüfung) Um eine anerkannte VDH - Begleithundeprüfung absolvieren zu können, ist der Eintritt
in einen Hundeverein notwendig.

Die Begleithundeprüfung besteht bei uns aus zwei verschiedenen Teilen:

1. Die Unterordnung: Diese erfolgt nach einem bestimmten Schema, womit die Schrittanzahlen und –abfolgen festgelegt sind. Der Hund muss die gesamte Zeit im ‚Fuß’ geführt werden.

Zunächst erfolgt die Leinenführigkeit, dann die Arbeit in der Gruppe, wo Hund und Hundeführer durch eine sich bewegende Gruppe von vier Personen hindurch laufen müssen – mit und ohne Leine – danach muss das Team Hund-Mensch die Freifolge absolvieren sowie den Technikteil, wobei der Hund aus der Bewegung die Sitz- und Platzübung zeigen muss, während der Hundeführer sich von ihm entfernt.

Während ein Team dieses Schema vorführt wartet das zweite, wobei der Hund abliegt und der Hundeführer in einiger Entfernung mit dem Rücken zum Hund wartet. Ist das vorführende Team fertig, tauschen beide.



BILD Hier in diesem Bild zeigt Lisa mit ihrer Hündin eine Übungseinheit mit frei bei Fuß folgendem Hund.


2. Der Straßenteil: Hierbei wird die Verträglichkeit der Hunde mit Hunden, Fahrradfahrern, Autos, Joggern und Bahnhofsbesuch außerhalb des Platzes geprüft.



Übungseinheit auf dem Bordesholmer Bahnhofsgelände